Hab‘ mich schon so gefreut, das Mundstück sah richtig super aus – da hat sich 1 bis 2 Millimeter vor „Schluß“ irgendwie ein PMMA-Blob verheddert und das Mundstück umgeschmissen.

War vielleicht auch ganz gut, denn immer noch passen ein paar Details nicht so ganz:
Die Stützstrukturen waren nur sehr mühselig, und nicht ohne Spuren zu hinterlassen, zu entfernen.
Der Zapfen ist einen kleinen Tuck zu klein, obwohl die Maße in der CAD-Datei eher einen Tuck zu groß wären – da ist das Mundstück also ein klein wenig geschrumpft beim Druck.

Fast, aber nicht ganz

Beide Probleme können eine gemeinsame Ursache haben: Die Temperatur ist im Bezug auf die Druck-Geschwindigkeit vielleicht ein wenig zu hoch:
Das PMMA das ich verwende hat einen vom Hersteller angegebenen Druckbereich von 220°C bis 250°C. Bisher hatte ich mit Marlin verhältnismäßig langsam mit 235°C gedruckt, jetzt, mit Klipper, auf 240°C erhöht. Sieht so aus, als müßte ich die Temperatur wieder etwas verringern – oder vielleicht doch die Druck-Geschwindigkeit erhöhen?

Naja – um die Gedanken ein wenig in andere Bahnen zu bekommen habe ich – habt Ihr bestimmt schon mitbekommen – ein neues Design-Profil getestet.
Sagt mir doch bitte – gerne über „Buschfunk“ – wie Euch das neue Design gefällt…

Von Martin