Was bedeutet „Jetzt“?

Ich hatte Euch ja Updates versprochen – die sind auch in Arbeit. Zuerst möchte ich Euch jedoch eine kleine, unschöne „Anekdote“ erzählen:

Vergangene Woche Donnerstag – so wie ich es in meinem letzten Update angedeutet hatte – bekam ich eine eMail vom Händler mit den Worten „Danke für die schnelle Antwort.  Dann schicke ich Ihnen die Teile jetzt zu.“
Gemeint waren ein Ersatz-Board, ein Steppermotor und ein dazugehöriges Kabel.

Gestern Mittag dann, Mittwoch, und damit fast eine ganze Woche später kam – Nein, kein Päckchen, sondern eine weitere eMail:
„Board und Stepper Motor habe ich gerade vorrätig. Leider das X Achsen Kabel nicht. Dieses ist mit dem Extruder Kabel verbunden und nur als solches erhältlich (und gerade in Europa ausverkauft) Ich kann Ihnen die vorrätigen Teile jetzt zuschicken und das Kabel nachschicken. Wenn das für Sie ok ist, bestätigen Sie mir das bitte.“

Waren dann vergangene Woche die Ersatzteile eben doch nicht da?
Jedenfalls eine sehr … ungewöhnliche Definition von „Jetzt“.
Eine, mit der ich definitiv nicht konform gehe.

Nachdem ich mir in der Zwischenzeit ein „After-Market-Board“ selber bestellt hatte, sowie auch einen etwas kräftigeren Steppermotor und lange Ersatz-Stepper-Motor-Kabel habe ich das Ganze gestern Nachmittag alles eingebaut, und gleich auch noch den 3D-Drucker mit einer zweiten Z-Achse versehen, sowie einem „Höhenmesser“.

Die zwangsweise selbstgebaute Firmware scheint zu funktionieren.

Ich bin zufrieden – wenigstens ein kleiner Fortschritt !

Nur Drucken geht immer noch nicht:
Die miserable Oberfläche des Probedruckes spricht Bände – von in der Düse verdampften Wassereinlagerungen im Filament. Was dann auch halt kurz darauf zum Verstopfen der Düse geführt hat.

Also jetzt erstmal neues, trockenes Filament besorgen, auf Dauer dann auch einen kleinen Trockenschrank dafür, sowie Vakuum-Dosen mit Silica-Gel zur trockenen Lagerung.

Wenn die Ersatzteile dann vielleicht doch noch irgendwann kommen sollten – ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben – habe ich vor, den Drucker durchaus mit dem Ersatzboard des Herstellers zu betreiben – aber auf Dauer vermutlich das „Betriebssystem“ zu ändern.

Und jetzt?

Mal (wieder) abwarten…. :-/

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Info Verschlagwortet mit